Gelbe und Rote Karte für Störstoffe in der Biotonne

Gelbe und Rote Karte für Störstoffe in der Biotonne

Wir können nicht die ganze Welt retten, aber wir können jeden Tag vor unserer Haustür damit anfangen. Beim Befüllen unserer Biotonne.

Folgendes gehört NICHT in die Biotonne:
  • Plastiktüten & Verkaufsver­packungen
  • kompostierbare Kunststoff­tüten & Verpackungen
  • Fisch-, Fleisch- & Wurstreste, Tierkadaver
  • Kleintierstreu & Mist
  • Holz- & Kohlenasche, Grillkohle
  • Papiertaschentücher, Windeln,
  • Fäkalien, Haare
  • Kehricht, Zigarettenkippen
  • Glas, Metalle & Kunststoffe
  • Erde, Grasnarben, Komposterde
  • Bauschutt, Steine, Holzteile
Bitte trennen Sie Ihren Bioabfall richtig. Die Biotonnen im Landkreis Augsburg werden ab sofort mit einem Detektor auf Stör­­stoffe kontrolliert. Ein Verstoß bei Befüllung mit Störstoffen wird mit einer gelben Karte markiert und in unserem System registriert. Auf eine gelbe Karte folgt bei wiederholtem Verstoß ab September 2020 die rote Karte. Rot bedeutet, dass die Tonne nicht geleert wird.

Was können Sie bei einer roten Karte tun?
Sie müssen alle Störstoffe bis zur nächsten Leerung aus­­sor­tieren oder die Tonne gegen Gebühr als Restmüll leeren lassen.
Bitte sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihre Biotonne künftig keine Störstoffe mehr enthält.

Was soll weggeworfen werden?

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben und den richtigen Entsorgungsweg finden