ABFALL-
WIRTSCHAFTSBETRIEB
LANDKREIS AUGSBURG

Feyerabendstraße 2
86830 Schwabmünchen


Tel: 0821 / 3102 - 3211
Fax: 0821 / 3102 - 8900

E-Mail


Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 7:30-12:30 Uhr
Do. 14:00-17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Asbesthaltige Abfälle


Wohin:


  • Deponie Augsburg-Nord, Oberer Auweg 11 (Zufahrt über Gersthofer Straße), 86169 Augsburg,  

     Tel. 0821 / 70 72 18  Weiter zur Internetseite

  • Deponie Steinegaden, Gemeinde Röthenbach im Landkreis Lindau, Tel. 0 83 84 / 821-625        

     Weiter zur Internetseite

     Anfahrtsvorschlag Deponie Steinegaden:

     Autobahn A 96 Richtung Lindau
     Ausfahrt Nr. 8: Leutkirch / Gebratshofen / Herlazhofen / Isny
     Umgehung Isny in Fahrtrichtung Lindau B12
     Nach 2,1 km links abbiegen in Richung "Lindenberg"
     In Steinegaden links abbiegen, nach 500 m ist die Deponie auf der rechten Seite zu sehen.



Entsorgungskosten je angefangene 20 kg:


Deponie Augsburg-Nord: 3,40 €

Deponie Steinegaden: 3,70 €

Entsorgungsunternehmen: vor Anlieferung Kosten erfragen

Achtung: Für Gewerbebetriebe gilt das elektronische Nachweisverfahren, d. h. Entsorgungsnachweise und Begleitscheine müssen rechtzeitig vor der Anlieferung über die bundesweit eingerichtete „Zentrale Koordinierungsstelle“ (www.zks-abfall.de) elektronisch versandt werden.

Beachten Sie bitte die folgenden Vorschriften:

  • Erste Hinweise auf Asbest können Dokumente (bei Gebäuden Baupläne, bei Geräten technische Informationen durch den Hersteller) geben. 
  • Vor Beginn der Arbeiten ist fachkundiger Rat einzuholen.
  • Beim Umgang mit asbesthaltigem Material gelten hauptsächlich folgende Regelungen: Gefahrstoffverordnung, LAGA-Merkblatt (Entsorgung asbesthaltiger Abfälle), TRGS 519 (Asbest - Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten).
  • Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten im nichtgewerblichen Bereich dürfen nur in geringem Umfang unter Beachtung der genannten Vorschriften durchgeführt werden. 
  • Während der Arbeiten sind Asbestprodukte aller Art immer feucht zu halten. 
  • Es ist verboten Asbestprodukte mit Oberflächen abtragenden Geräten zu behandeln (z. B. Abschleifen, Abbürsten, Hochdruckreinigen von Hauswänden und Garagendächern) oder Asbestzementerzeugnisse zu bearbeiten (z. B. Bohren, Sägen, Brechen).
  • Bei größeren Arbeiten sind speziell zugelassene Fachfirmen zu beauftragen. 
  • Arbeiten mit asbesthaltigen Materialien sind 14 Tage vorher beim Gewerbeaufsichtsamt anzuzeigen (gilt nicht für Privatpersonen).

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Open-Street-Map oder den Abfallkalender, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzinformationen oder schauen ins Impressum.